Gender trifft Nachhaltigkeit Drucken
In: Aktuelles

Am 10. und 11.12.2012 fand in Berlin die Tagung „Gender trifft Nachhaltigkeit – Nachhaltigkeit braucht Gender" statt. Dr. Brigitte Biermann (triple innova) und Privatdozentin Dr. Uta von Winterfeld (Wuppertal Institut) leisteten im Workshop „Ressourcengerechtigkeit und Infrastrukturpolitik“ einen inhaltlichen Beitrag unter dem Titel „Nachhaltige Politik – Politische Nachhaltigkeit“. 

Zudem unterstützte triple innova die Leuphana Universität Lüneburg bei der Organisation der Tagung und bei der Betreuung der Referent(inn)en.
Die Veranstaltung wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und Europäischem Sozialfonds gefördert und fand im Rahmen des "Wissenschaftsjahres 2012 - Zukunftsprojekt Erde" statt.
Deutsche und europäische Wissenschaftler(innen) mit Kompetenzen in den Feldern Gender und Nachhaltigkeit berichteten aus ihren aktuellen Forschungen, die von Geld-Theorien und naturwissenschaftlichen Modellen des Klimawandels bis zum Thema „Care“ reichten. Nachhaltigkeitsaktivist(inn)en und Vertreter(innen) aus der Wissenschafts-, der Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik stellten genderbezogenes Wissen vor. Das Ziel der Tagung war die Diskussion über notwendige Kompetenzen zur Umgestaltung der Gesellschaft Richtung Nachhaltigkeit und über den Stand der Forschung im Themenfeld Geschlechterverhältnisse und nachhaltige Entwicklung. Vielfältige und intensiv diskutierte feministische und herrschaftskritische Ansätze und Erfahrungen wurde - insbesondere von Seiten junger Studierender - um Debatten um die Auflösung starrer Geschlechtervorstellungen durch internationale und Queer-Konzepte bereichert. Weitere Informationen finden Sie hier.
 
Home arrow News arrow Gender trifft Nachhaltigkeit