Nanotechnologie: Risiken & Chancen Drucken
In: Aktuelles
triple innova forschte auch 2011 im Rahmen des EU-Projekts ObservatoryNano zu Risiken und Chancen von Nanotechnologien und entwickelte Business Tools weiter, die Unternehmen zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Nanotechnologien anregen sollen.
Das „NanoMeter“ steht nun Anbietern, Forschenden und Entwickler(inne)n zur Verfügung. Es funktioniert so: Sie benennen ein mit Nanotechnologien verbessertes Produkt bzw. eine solche Anwendung und Sie werden durch relevante Nachhaltigkeitsfragen geleitet. Sie erkennen Chancen und Risiken, die Ihnen bisher evtl. noch nicht bewusst waren. Und Sie erhalten eine Übersicht über inhaltliche Bereiche, in denen es Informations-, Forschungs- oder Handlungsbedarf bezüglich Ihrer Anwendung gibt. Sie können die Kurzversion wählen, mit der Sie in wenigen Minuten allgemein wichtige Themen bearbeiten, oder Sie entscheiden sich für ausgewählte oder alle von uns erarbeiteten Fragen. Je nach Technologie-Sektor erhalten Sie Zusatzinformationen für ein breiteres Nachhaltigkeitsverständnis.
Bei der Tagung nANO meets water III am 10. November 2011 in Oberhausen, veranstaltet vom Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT, hat triple innova einen Beitrag im Feld Nachhaltigkeit und Nanotechnologie geleistet. Auf der Tagung wurden im Dialog zwischen Wissenschaft und Industrie Chancen und Risiken von Nano-Anwendungen im Wassersektor diskutiert. Der von Brigitte Biermann auf der Tagung gehaltene Vortrag "Chancen und Risiken von Nano-Anwendungen im Blick: Praxis-Test des NanoMeter" kann hier in Kurzform eingesehen werden. Der Vortrag war der Sektion 3 „Risiko, Toxizität und Nachhaltigkeit" der Tagung zugeordnet.
Der Jahresbericht 2010-2011 des Projekts ObservatoryNano liefert eine Zusammenfassung der Ergebnisse des Projekts und enthält eine kurze Beschreibung der Business Tools, die von triple innova zur Unterstützung von Unternehmen für einen verantwortungsvollen Umgang mit Nanotechnologien entwickelt werden.
Der Abschlussworkshop des Projekts findet am 1. März 2012 in Brüssel statt und wird interaktiv und dynamisch die Ergebnisse des Projekts darstellen und mit interessierten Entscheidungsträger(inne)n diskutieren. Falls Sie teilnehmen möchten, wenden Sie sich bitte an den Projektkoordinator Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können .
 
Home arrow News arrow Nanotechnologie: Risiken & Chancen