Abschlusskongress der Forschungspartnerschaft INFRAFUTUR Drucken
In: Forschung & Anwendung
In einer drei Jahre währenden Partnerschaft zwischen triple innova, dem Wuppertal Institut, sowie kommunalen Unternehmen und Verbänden wurden die Lage und die Zukunftsaussichten kommunaler Unternehmen systematisch analysiert und strategische Konzepte erarbeitet. Vor dem Hintergrund großer Herausforderungen in Bezug auf Demografie, Klima, Umwelt und Wirtschaft lautete das Ziel, nicht nur ein Überleben der Kommunalwirtschaft zu sichern, sondern für ihre positive Entwicklung von ihren vielfältigen Stärken zu profitieren. Der Nutzen für die Bürger(innen) stand dabei im Mittelpunkt.Die Forschungspartnerschaft „INFRAFUTUR – Perspektiven dezentraler Infrastruktu-ren im Spannungsfeld von Wettbewerb, Klimaschutz und Qualität“ präsentierte auf dem Abschlusskongress in Heidelberg ihre Ergebnisse für die betrachteten Bereiche Energie, Abfall und Wasser/Abwasser. Dienstleistungen kommunaler Anbieter wurden aufgrund ihrer Ausrichtung auf die Daseinsvorsorge und ihren engen regionalen Bezug als vorteilhaft beurteilt. Dem ertragsorientierten Shareholder Value wurde hier ein „Public Value“ zur Seite gestellt, der auf die Bedürfnisse der Bürger(innen) in der Kommune und die langfristige Sicherung ihrer Lebensgrundlagen abzielt.
triple innova, forschungsleitend für den Bereich Wasser/Abwasser, entwickelte Strategien und Maßnahmen um den Herausforderungen in u.a. rechtlicher, demografischer und ökologischer Hinsicht zu begegnen. Das Leitbild der nachhaltigen Entwicklung und ein mehrdimensionales Selbstverständnis, das neben hoher Dienstleistungsqualität zu angemessenen Preisen vor allem den langfristigen Bürger(innen)nutzen in den Vordergrund stellt, bildet hierfür die Grundlage. Die entwickelte Methodik, die u.a. eine umfangreiche Stärken-Schwächen („SWOT“)-Analyse beinhaltet, unterstützt die individuelle Strategieentwicklung kommunaler Unternehmen der Wasserwirtschaft. Die Ergebnisse (auch für die Bereiche Energie und Abfall) wurden veröffentlicht und stehen zum Kauf bereit. Eine kostenlose Kurzdarstellung sowie weitere Informationen finden Sie auf www.infrafutur.de.
 
Home arrow Projekte arrow Abschlusskongress der Forschungspartnerschaft INFRAFUTUR