Weiterbildung in Logistik-KMU Drucken
In:
Wie können unterschiedlich qualifizierte Personen in Logistikunternehmen in Weiterbildung einbezogen werden, wie können ihre Bedarfe identifiziert und befriedigt werden? triple innova unterstützte 2014 KMU der Logistikbranche mit bedarfsgerechten Schulungen im Rahmen des Projekts "Branchenspezifische Nachqualifizierung für un- und angelernte Beschäftigte in hessischen KMU".

Hier können Sie den Leitfaden für die Bildungsberatung, Arbeitsmaterialien und weitere Projektdokumentationen herunterladen. Wir möchten insbesondere auf zwei Interviews hinweisen, die einen konkreten Einblick in die Praxis geben:

Auf den Seiten 18-19 dieses Dokuments: "Empathie,Offenheit und Flexibilität als Grundstock für erfolgreiche Kooperationen mit Unternehmen. Ein Interview mit Dr. Brigitte Biermann, triple innova GmbH"

Auf den Seiten 84-85 des Leitfadens Bildungsberatung: "Über die Herausforderung, Bedarfe von Betrieben und Beschäftigten in der Schulung zu berücksichtigen. Ein Interview mit Hans-Josef Hartmann"

 

Vor allem auf Basis einer breit gestreuten Befragung von KMU im Feld der Logistik hat triple innova im Rahmen des Projekts die in den Unternehmen als relevant eingestuften Weiterbildungserfordernisse in Schulungskonzepte umgesetzt. In mehreren Pilotbetrieben wurden Schulungen mit Beschäftigten aus verschiedenen Arbeitsbereichen durchgeführt, somit kamen ca. 50 Teilnehmende aus verschiedenen Arbeitsbereichen in den Genuss einer Weiterbildung. Zudem wurden für das branchenübergreifend angelegte Projekt Hinweise generiert, wie die Zusammenarbeit mit KMU gut funktioniert, wie Weiterbildungsbedarfe erfasst werden können und vor allem, welche Weiterbildungsformate speziell für KMU machbar sind.

Das Projekt wurde vom Institut für Wirtschaft, Arbeit und Kultur (IWAK), Zentrum der Goethe-Universität in Frankfurt am Main geleitet und durch das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie,Verkehr und Landesentwicklung gefördert. Ziel war die Erarbeitung und Erprobung von Nachqualifizierungsansätzen, um Fachkräfteengpässen in KMU vorzubeugen und sie auszugleichen. Bei der Erarbeitung der Qualifizierungsansätze spielte die Identifizierung und Nutzung vorhandener Potentiale der un- und angelernten Beschäftigten eine zentrale Rolle. 

 
Home arrow Publikationen arrow Weiterbildung in Logistik-KMU