Forschung & Anwendung Drucken

 

Orientierung bezüglich Nachhaltigkeit & Fundiert Entscheiden
Zukunftsfähiges Handeln braucht Wissen über komplexe Zusammenhänge sowie über die direkten und indirekten Auswirkungen von Handlungen. Wir haben umfangreiche Erfahrungen darin, wissenschaftliche Erkenntnisse über Branchen, Märkte, Nachhaltigkeits-Herausforderungen und -Standards, -Audits und -Labels für die Unternehmenspraxis handhabbar zu machen. Wir unterstützen Sie dabei, wichtige Entscheidungen auf eine solide Informationsgrundlage zu stellen und relevante Erkenntnisse für tägliche Arbeitsroutinen zu "übersetzen".

Ziele der Studien

  • interdisziplinäre Aufbereitung und Zusammenfassung aktueller Forschungsergebnisse, um dieses (neue) Wissen direkt anwendbar zu machen
  • Orientierung und Benchmarking
  • Sicherheit darüber, was Nachhaltigkeit für Unternehmen und Organisationen konkret bedeutet
  • Fokussierung von Nachhaltigkeitsaktivitäten auf die wichtigsten eigenen Einflussbereiche und auf die wirklich wichtigen Aspekte von Nachhaltigkeit

Nutzen
Die Studien werden anwendungsorientiert und entlang der konkreten Bedarfe der Unternehmen angefertigt. Ihre Ergebnisse können direkt als Hilfe bei internen Entscheidungsprozessen, für das Nachhaltigkeitsmanagement  und zielgerichtet für die eigene Nachhaltigkeitsstrategie genutzt werden.
Unser Vorgehen ist nicht nur effizient, es unterstützt einen effektiven Ressourceneinsatz für mehr Nachhaltigkeit und das Verständnis seitens wichtiger Stakeholder. Zudem ermöglicht es eine klare Zuspitzung der Nachhaltigkeitskommunikation.

  • Bereicherung von Entscheidungsprozessen um forschungsbasierte Aspekte und eine externe Perspektive
  • Reduzierung der breiten Palette der möglichen umweltbezogenen und sozial-gesellschaftlichen Aspekte auf wenige Themen, die für den konkreten Kontext des Unternehmens von größter Bedeutung sind
  • Priorisierung der wichtigsten umweltbezogenen und sozial-gesellschaftlichen Probleme und Lösungsansätze für den konkreten Kontext
  • Identifizierung von wichtigen Nachhaltigkeitsthemen, die noch nicht erfasst werden
  • Lieferung von Vergleichsgrößen, um das eigene Nachhaltigkeitsengagement einschätzen zu können
  • Aufzeigen von Handlungsbedarf, um Branchenentwicklungen aktiv mitzugehen
  • Vorbereitung auf erst beginnende Entwicklungen, die aber forschungsseitig oder zivilgesellschaftlich bereits thematisiert werden

Unsere speziellen Kompetenzen

  • interdisziplinäres Team aus Fachleuten mit Praxiserfahrung, ergänzt um ausgewählte Personen aus wissenschaftlichen Institutionen unseres Netzwerks
  • Erarbeitung entlang des konkreten Bedarfs des Auftraggebers
  • gemeinsame Diskussion zur praktischen Nutzung der Ergebnisse.


Referenzen
Wir zeigen Ihnen hier eine Auswahl von Branchen, Produktgruppen und Dienstleistungen, für die triple innova in der Vergangenheit Studien erstellte:

Branchen

  • Bau- und Grundstoffindustrie
  • Einzelhandel Baumarkt
  • Einzelhandel Gebrauchsgüter
  • Einzelhandel Lebensmittel
  • Energieversorgung
  • Lebensmittelherstellung
  • Finanzdienstleistungen
  • Touristik
  • White Goods / Haustechnik

Produkte und Dienstleistungen

  • Lebensmittel (z.B. Brot- und Backwaren, Süßwaren, Kaffee, Getränke, Fertiggerichte, Gemüse aus unterschiedlichen Regionen, Obst)
  • Haushaltsprodukte (z.B. Büro- bzw. Küchenutensilien aus Kunststoff, Kerzen, Tragetaschen aus Kunststoff sowie „Biokunststoffen“)
  • Baumarktprodukte (z.B. Farben- und Lacke, Leimholz, Holz, Laminat), Sport- und Textilwaren (Baumwoll-T-Shirts, Fußbälle)
  • Dienstleistungen (z.B. Tourismus)


Ausgewählte Referenzstudien


2013-2011: Erfassung der umweltbezogenen und sozialen Nachhaltigkeitsleistungen von 30 mittelständischen produzierenden Unternehmen

  • Konzeption des Vorgehens und der Abfrage für ein Unternehmen, das den Stand der Nachhaltigkeit bei 30 seiner Zuliefererunternehmen in Deutschland und Westeuropa erfassen möchte
  • Erfassung der Nachhaltigkeitsdefizite zu 9 umweltbezogenen und 8 sozialen Themen und der getroffenen und geplanten Maßnahmen, die zu einer besseren Nachhaltigkeitsleistung beitragen
  • Bewertung und Ranking der Unternehmensleistungen, z.B. „ausreichende Maßnahmen in Sachen Energieeffizienz“, „hohe Quote von Leiharbeit, ohne dass ausreichende Übernahmeregelungen vorgesehen sind“, prägnante Zusammenfassung der Ergebnisse
  • Umsetzung durch persönliches und telefonisches Briefing der produzierenden Unternehmen, Pretest, Feedbackeinholung beim bewerteten Unternehmen und Übermittlung der Bewertung an den Auftraggeber, Weiterentwicklung


2012: Trendstudie Corporate Social Responsibility
Teil 1: Untersuchung von zukunftsweisenden Good bzw. Best Practices und Trends ausgewählter Unternehmen einer Branche und branchenumfassend
Teil 2: Nach unterschiedlichen Produkten des Kunden differenzierte Betrachtung von ausgewählten Nachhaltigkeitsaspekten wie Rohstoffeinsatz, Klimaschutz und regionale Verantwortung auf der Produktebene


2011: Studie zu Zukunftstendenzen von Nachhaltigkeit

  • Teil 1: Identifizierung von Nachhaltigkeitsleistungen von Unternehmen einer Branche in einer vom Kunden vorgegebenen Auswahl an umweltbezogenen und sozial-gesellschaftlichen Aspekten wie Energieeffizienz, Green Logistics, Diversity Management und Work-Life-Balance und ihre Bewertung anhand von Zukunftstrends
  • Teil 2: Regionenspezifische Untersuchung über die Relevanz des Kaufkriteriums Nachhaltigkeit für Konsument(inn)en von Produkten des Unternehmens, insbesondere in Regionen mit Marktwachstumspotenzial


2013-2009: Studien auf Basis der Hot Spot-Methode

  • Methode entwickelt durch triple innova in Kooperation mit dem CSCP (Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production) und dem Wuppertal Institut
  • Vielfältige Anwendung und Weiterentwicklung der anwendungsorientierten Methode in unterschiedlichen Projekten
  • Fokussierung der wichtigsten ökologischen und sozialen Probleme von Produktgruppen und Dienstleistungen von der Gewinnung der Rohstoffe bis zum Nutzungsende und Gewichtung untereinander
  • Ergebnis: Identifizierung der größten Probleme als „Hot Spots“
  • Unterstützung von Entscheidungsprozessen, die langfristig die Nachhaltigkeit von Produkten und Dienstleistungen dadurch herstellen, dass nicht Nebenschauplätze sondern die wichtigsten negativen Umweltverbräuche bzw. -einträge und die größten gesellschaftlichen Missstände über den gesamten Lebenszyklus behoben werden


2010: Kurzstudie CSR-Reporting

  • Studie zur Bereicherung der internen Diskussion zur Weiterentwicklung des Nachhaltigkeits-Reportings um forschungsbasierte Aspekte und eine externe Perspektive
  • Aktuelle Entwicklungen bei CSR-Konzepten und in der CSR-Kommunikation und Trends zur Integration bzw. Abgrenzung von CSR und Corporate Citizenship
  • Vorstellung und Vergleich von Berichts-Formaten insbesondere solcher, die unterschiedliche Informationsbedürfnisse gezielt bedienen
  • Aufzeigen von Reporting-Trends


2008: Benchmarkstudie zum Corporate Social Responsibility (CSR) bzw. Nachhaltigkeitsmanagement

  • Benchmark von sechs deutschen Großunternehmen aus verschiedenen Branchen
  • Analyse hinsichtlich ihres nachhaltigkeitsbezogenen Managementansatzes und ihrer CSR-/ Nachhaltigkeitsaktivitäten
  • Ebenen der Analyse: Wesentlichkeit und Reichweite des Nachhaltigkeitsmanagements, interne Stakeholder und Organisation des Nachhaltigkeitsmanagements, Beteiligung von externen Stakeholdern, Nutzung von Netzwerken und Einbeziehung der Öffentlichkeit


2008: Effektive Methoden für mehr Energieeffizienz in Gebäuden durch Verhaltensveränderung

  • Zusammenfassung von Studien aus den Feldern Energieeffizienz in Büro- und Wohnumgebungen, Visualisierung und Smart Metering, sozial-ökologische Forschung, (inter)kultureller Umweltkommunikation, soziale, auch Macht und Lebensstile berücksichtigende Aspekte von Verhaltensveränderungen
  • Zusammenfassung kritischer Aspekte in Forschungs-, Beobachtungs- und Interview-Settings
  • Aufbereitung in Form von Thesen und Leitfragen und ausführliche Diskussion der Zwischenergebnisse sowie der Endergebnisse mit den Auftraggebern (Projektpartner eines europäischen Forschungskonsortiums)



 
Home arrow Services arrow Forschung und Anwendung